EiN MAEDCHEN -- EiN TRAUM!
ARCHiiV
GÄSTEBUCH

Fussball

Yha :D Vor ein paar Tagen stellte mir jemand folgende Frage:

«. . wie bist du bitte zum Rennradfahren gekommen ?»

Und wenn mir jemand mit diesem Gesichtsausdruck und dieser Betonung schon fragt, muss dieser Sport fuer alle Pfeifen da draussen ja wirklich total absurd sein. Aber fuer die, die es wirklich intressiert, bitteschoen:

Es war ein wunderbarer Sommertag im Jahre 2005. Es war circa ein;; vielleicht auch zwei Wochen vor den Sommerferien. Was weiß ich. Mir war langweilig, und ich saß [mal wieder xP] am PC. Ich chattete. Und meine Mutter rief mich. In diesem ueblichen Tonfall, wo jemand schon wieder keine Lust hat. Wiederwillig entfernte ich mich aus meinem Zimmer und schlurfte ins Wohnzimmer. Ganz nach dem Motto 'Sag was du willst und ich geh wieder' nuschelte ich: "Was'n los?" Und mein Blick fiel zum Fernseher -- ZDF. Tour de France. Seltsam. Klar kannte ich das aber intressieren tat es mich nicht wirklich. Doch das Gebiet durch das die Radfahrer da fuhren kam mir seltsamerweise bekannt vor. "Die fahren durch unsere Region.", meinte meine Mutter also und ulkigerweise liess ich mich dann auch noch auf dem Sofa nieder. Kaum 10 Minuten spaeter wollte ich nie wieder was Anderes ausser Radsport sehen x) Es war hammer. Wirklich. Zwar lief die Saison kaum zwei, vielleicht drei Wochen [koennen auch 2 Monate gewesen sein x'D] danach aus, und deprimiert und traurig entfernte sich dieser wunderbare, unbeschreibliche Sport wieder aus meinem Blickfeld.

Bis zum 2. April 2006.

Es war ein Sonntag ;; und langweilig. Beim Frühstück beschloss ich aus einem mir bis heuet unbekannten Grund zu gucken, was den Tag ueber im TV lief. Ich schnappte mir also die Fernsehzeitung und -pling- EuroSport. Hm. Das Bild über der Tabelle der Sendungen . . . Tom Boonen ? Nein. Der Radfahrer, Talent, Favorit ? Ja. Der. 

Wann begann denn das ganze ? Hm. Halb 12. Komisch. Mein Blick auf die Uhr - es war Viertel nach 12. Ich stuermte zum Fernseher, EuroSport. Da fuhren sie // die Hölle des Nordens <.< Frühjahrsklassiker war das Stichwort. Klar. 

Und da war es dann wieder, meine Liebe zum Radsport.

Ich verehre die Fahrer. -auf Boden schmeiss-

Aber kaum 2 Tage spaeter kam mein Mountainbikefahrender Vater zu mir. Mal wieder diese Nullbockeinstellung auf dem Gesicht saß ich in meinem Zimmer und sah die Baskenlandrundfahrt. 

Ganz einfach vorne raus fragte er: "Wie waer's, wenn du einfach selber mal Rad fahren wuerdest ?"

Mein Blick. Ihr haettet meinen Blick sehen sollen xDD

Also, ich bin ja ungefaehr so unsportlich wie eine Schildkroete. Ja. Oder noch weniger. Ich weiß nicht, womit ich das vergleichen sollte. o__O

Und dann dieser unpassende, gar absurde Vorschlag, ich solle Radfahren gehen - na danke. 



Aber dank der tollen 'Ueberredungskuenste' meines Vaters saß ich kaum eine Stunde nach diesem Dialog auf dem uralten Rad meiner Mutter, mit Turnschuhen, notgedrungener Schulsporthose, die immer wieder rutschte und einem uralten T-shirt.

Wer konnte wissen, das es mir Spaß machte !?

Nein, mehr als das -- ich liebte es. Wollte gar nicht mehr aufhoeren. Mein Gott, das ist so hammergeil. <3



Ja, ich war//bin verliebt. Und !? >.< Es ist wirklich so irre. Mein Gott.

. .  da gab es aber dieses Problem. Ich hatte keine Radfahrausruestung, geschweige denn ein Fahrrad. Nachdem ich gejammert hatte, gejammert von Morgens bis Abends, gaben meine Eltern auf. Ich bekam eine neue Hose, neues Trikot. Neue Handschuhe. Neue Schuhe. Pedalen + PDS Systeme.

Und natuerlich war da dieses Rennrad. Ja. Schwarz. Roter Sattel, rote Raeder. Es war ein Traum. LAKES ;; ELiTE 2000.

Aber teuer. Ja, nein -- nicht gerade teuer fuer ein Rennrad, aber meine ELtern wollten dann doch keine 600€ fuer ein Rad ausgeben, wo sie doch eh nicht wussten ob ich weiter machen wuerde. Klar wuerde ich das, das wusste ich. Aber wie sollte ich das meinen Eltern klar machen !?

Nun ja. Ich schnitt mir wenige Tage darauf dieses Foto aus der Werbung aus, und hing es in mein Zimmer. Nach einigen Gespraechen wuerde ich es bekommen, wenn ich keine 4 auf dem Zeugnis haben wuerde. Doch das dies so gut wie unmoeglich war, war mir klar.

Aber ich lernte, und fuhr mit diesem Schrotteil Trainingstrecken. Und es war so absolut der Hammer. x__X



Und dann war da dieser Tag in der UniKlinik Giessen ;; ich hatte einen zu hohen Puls, und das permanent. Ich hatte beim Aufstehen 120, wo doch blo0 70-80 normal waren :>

Wir sind schon seit einigen Wochen deshalb von Arzt zu Arzt gerannt, und keiner konnte uns sagen warum. Also, letzter Ausweg . . . ein Tag volles Programm mit EKG, Blutabnahme, Ultraschall ;; & Belastungs EKG.

Ja, und ich musste nicht irgendwas machen. Nein.

Ich musste Radfahren.

Und zwar haben die das immer schwerer gestellt, waeren ich immer einen bestimmten Wert halten wuerde. Ich mein', okay, ich war einigermaßen nach 4 oder 5 mal trainiert ;; aber der Arzt war etwas -wie soll man sagen?- geschockt, als er meinen Abschlusswert sah. Ich konnte zu seiner Verblueffung nicht nur problemlos durchhalten, nein. Ein normalerwert bei dieser Belastung war 220-230 Schlaege pro Minute ;; ich hatte jedoch 175. Und das war -wie der Arzt sagte- "ein Naturtalent". Ja. Ich habe eine Begabung fuer Radsport :'D Das liegt irgendwie an den Hematokriten, den Blutkoerperchen - oder so. Ist auch egal. Ja. Ich kann es, ich kann es :D





Und dann.

Klopfendes Herz, als ich nach vorne zum Pult schritt. Ich hatte zwei 4en schon weg ;; Physik & Geschi. Doch nun, Mathe. Ich stand zwischen 3 und 4, das wusste ich. Und jetzt wuerde ich die Wahrheit erfahren, ob ich das Rennrad kriege oder nicht.

"Es tut mir Leid", sagte die Lehrerin[Frau Knapstein -.-] und schob mir ihr Notenbuch hin. Da waren Zahlen der Arbeiten, Epos, HÜs. Und die Endnote, rot eingekreist. 4. Adieu, Elite 2000.

Und dann. Jetzt vor gut einer Woche. 

Mein Vater und ich fuhren in einen kleinen, versteckten & teuren Radladen im Industriegebiet Mayen. Er wollte sich Paste kaufen, da er am Tag darauf eine 100km Tour fahren wollte - aber natuerlich Mountainbike. 100km Rennrad Straße kann ja jeder -hust- xD >.< 

Das dieser Tag grundlegend mein Leben veraendern wuerde, konnte ich nicht wissen +.+

Ich ging durch die wenigen Rennraeder, die ausgestellt waren. 3499€, 1900€, 2799€. . . und dann. Dieses kleine rote. Frauenrennrad -- abfallende Stange oben am Rahmen. Ladysattel. Und da war es wieder, das Herzklopfen.

Ich hatte ein Maedchenrennrad gefunden :D

Und dann war ich ueberzeugt. Der Preis sah gut aus. Vergleichsweise billig fuer diese Qualitaet . . . 649 €.

Und nach der Beratung, die mein Vater angefordert hatte, war auch er ueberzeugt. Passt, sitzt, wackelt & hat Luft.

Jetzt musste bloß noch meine Mutter damit konfrontiert werden -- & die hatte keine Ahnung davon. Und mir war von Anfang an klar, das ich es nicht bekommen wuerde. Nein. Ich hatte gar keine Hoffnung mehr, und nicht nur ansatzweise daran gedacht. Aber dann.

Kaum ein paar Stunden spaeter saßen wir auf dem Grillfest unserer Nachbarschaft <.< Ich hatte meiner Mutter schon laengst davon erzaehlt, und dachte gerade gar nicht daran. Nun ja. Ploetzlich meinte mein Vater so beilaeufig: "Was macht ihr morgen, wenn ich Radfahren geh' ?" Meine Mutter zuckte die Schultern, und ich weiss noch genau, wie sie sich ein Stueck Grillkotelett in den Mund geschoben hat, und dann antwortete: "Ich werde morgen mal gucken, wie viel Geld ich zusammenkratzen kann, so aus unserern Sparbuechern und so. Mo soll ja ihr Rennrad bekommen." Ich war unbeeindruckt ;; ich dachte sie wollte mich verarschen x__X Ich hakte nach. "Hm? Was?"

"Ja", antwortete Mum'. "Du musst was tun, und - nun ja. Willst du es etwa nicht?" Mein Gott, ich waere beinahe rueckwaerts von der Bank gefallen O__Ô

Und was dann passierte . . . lest selbst. Eintrag Nummer 2 . Glaube ich.




 

Gratis bloggen bei
myblog.de